WOLFGANG HOPPE
 
Rechtsanwalt - Notar

In meiner Infothek finden Sie aktuelle Informationen zu solchen Rechtsfragen, die in den Tätigkeitsbereichen meiner Kanzlei von Bedeutung sind. Die Informationen werden laufend aktualisiert.

Besuchern meiner Homepage stelle ich ferner einen monatlich erscheinenden und kostenfreien Mandantenbrief zum Steuerrecht zur Verfügung. Die Mandantenbriefe und Details zu den Themen der Infothek können Sie abrufen, wenn Sie sich hierzu registrieren lassen - Kosten entstehen Ihnen hierdurch nicht, die Registrierung ist auch jederzeit widerruflich.

Infothek

Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 19.12.2018

Pkw-Rabatt und Verzicht auf Überführungskosten sind kein Arbeitslohn

Gewährt ein Autohersteller den Arbeitnehmern eines verbundenen Unternehmens dieselben Rabatte beim Autokauf wie seinen eigenen Mitarbeitern (Werksangehörigenprogramm), so handelt es sich hierbei nicht um steuerpflichtigen Arbeitslohn.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Mittwoch, 19.12.2018

Briefkastenanschrift genügt den Voraussetzungen einer zum Vorsteuerabzug berechtigenden Rechnung

Die Finanzverwaltung hat sich der neuen Rechtsprechung des BFH zum Inhalt einer zum Vorsteuerabzug berechtigenden Rechnung angeschlossen.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Mittwoch, 19.12.2018

Kaskoschaden: Verletzung der Sorgfaltspflichten müssen bewiesen werden

Das Überrollen eines abgesägten Baumstumpfes und der Anstoß eines ungesichert geparkten Pkw gegen eine Hauswand kann einen Unfall darstellen. Kann die Kaskoversicherung keine grobe Fahrlässigkeit nachweisen, muss sie den Schaden regulieren.

mehr
Recht / Sonstige 
Mittwoch, 19.12.2018

Vor 2005 entstandene Zahlungsansprüche eines Feuerwehrmannes wegen Zuvielarbeit sind zwischenzeitlich verjährt

Ein Feuerwehrbeamter im Dienste des Landes Berlin klagte auf Zahlung wegen Zuvielarbeit für den Zeitraum 2001 bis 2004. Gerichtlich wurde festgestellt, dass die Ansprüche verjährt sind.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Dienstag, 18.12.2018

Hinterbliebenenversorgung trotz Kürzung durch Altersabstandsklausel wirksam

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um 5 % gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstoßende Diskriminierung wegen des Alters.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Dienstag, 18.12.2018

Abmahnung eines Betriebsrats wegen Verteilen von Flyern

Eine allgemeine Regelung, nach der auch außerhalb des Betriebsgeländes nur vom gesamten Betriebsrat autorisierte Flyer verteilt werden dürften, ist nicht zulässig.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 18.12.2018

Sparen für Kinder - Steuerfreibeträge nutzen

Wenn Eltern Vermögen auf die Kinder übertragen, also z. B. einen Fonds-Sparplan anlegen, brauchen sie dafür ein Depot. Wenn sie dieses im Namen der Kinder eröffnen und das Vermögen nur für den Nachwuchs verwalten, kann dies steuerliche Vorteile haben, denn dann können Eltern von den Steuerfreibeträgen der Kinder profitieren.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 18.12.2018

Kindergeld darf nicht allein wegen verspäteter Erklärung zur Aufnahme eines Masterstudiums versagt werden

Die beabsichtigte Aufnahme eines Masterstudiums muss nicht innerhalb des Folgemonats nach Abschluss eines Bachelorstudiums bei der Familienkasse angezeigt werden.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 17.12.2018

Hälftiger Abzug für Aufwendungen bei gemischt veranlassten "Herrenabenden" möglich

Aufwendungen für Jagd oder Fischerei, für Segel- oder Motoryachten und ähnliche Zwecke unterliegen dem Abzugsverbot. Allerdings kommt dieses nur zur Anwendung, wenn den Gästen ein besonderes qualitatives Ambiente oder ein besonderes Unterhaltungsprogramm geboten wird. Sind bei einem “Herrenabend” im Garten gleichermaßen Mandanten, Geschäftsfreunde sowie Persönlichkeiten aus Verwaltung, Politik, öffentlichem Leben und Vereinen eingeladen, können die Betriebsausgaben wegen privater Mitveranlassung nur hälftig abzugsfähig sein.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Montag, 17.12.2018

Förderung des IPSC-Schießens ist gemeinnützig

Ein Verein, dessen Zweck in der Förderung des Schießsportes, insbesondere des IPSC-Schießens besteht, erfüllt die satzungsmäßigen Anforderungen an die Feststellung der Gemeinnützigkeit.

mehr
weiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.