WOLFGANG HOPPE
 
Rechtsanwalt - Notar

In meiner Infothek finden Sie aktuelle Informationen zu solchen Rechtsfragen, die in den Tätigkeitsbereichen meiner Kanzlei von Bedeutung sind. Die Informationen werden laufend aktualisiert.

Besuchern meiner Homepage stelle ich ferner einen monatlich erscheinenden und kostenfreien Mandantenbrief zum Steuerrecht zur Verfügung. Die Mandantenbriefe und Details zu den Themen der Infothek können Sie abrufen, wenn Sie sich hierzu registrieren lassen - Kosten entstehen Ihnen hierdurch nicht, die Registrierung ist auch jederzeit widerruflich.

Infothek

Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Dienstag, 26.09.2017

Anästhesist im OP-Bereich einer Klinik - Abhängige und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Anhaltspunkte für eine nichtselbständige Beschäftigung sind eine Tätigkeit nach Weisungen und eine Eingliederung in die betriebliche Arbeitsorganisation. Ein im OP-Bereich einer Klinik arbeitender Anästhesist ist regelmäßig abhängig beschäftigt und somit sozialversicherungspflichtig.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Dienstag, 26.09.2017

Fristlose Kündigung einer Arzthelferin nach Herausgabe von Patientendaten rechtmäßig

Die außerordentliche Kündigung einer Arzthelferin, die Patientendaten an Dritte weitergeleitet hatte, ist rechtmäßig. Einer vorherigen Abmahnung bedarf es nicht, denn für Mitarbeiter einer Arztpraxis gelten strenge Verschwiegenheitspflichten.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Dienstag, 26.09.2017

Entfallen der Geschäftsgrundlage bei tatsächlicher Verständigung

Einer tatsächlichen Verständigung zwischen Steuerpflichtigem und Finanzamt kommt keine Bindungswirkung zu, wenn ein Umstand, den beide Parteien der Vereinbarung als Geschäftsgrundlage zugrunde gelegt haben, von vornherein gefehlt hat.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Dienstag, 26.09.2017

Fristgemäße Rückforderung von Kindergeld bei leichtfertigem Verschweigen von Doppelzahlungen

Hat ein Kindergeldberechtigter Kindergeld von einer Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit bezogen und nimmt aufgrund seines Arbeitsverhältnisses im öffentlichen Dienst die Familienkasse des Dienstherrn die Zahlung von Kindergeld auf, kann die nun sachlich unzuständige Familienkasse die Kindergeldfestsetzung aufheben.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Montag, 25.09.2017

Krankenkasse muss Kosten für stationäre Chemotherapie nicht übernehmen - Ambulante Versorgung hat Vorrang

Dem Krankenhausträger steht kein Vergütungsanspruch zu, wenn ein Versicherter in einem Krankenhaus stationär behandelt wird, obwohl dies nicht im Sinne des § 39 Abs. 1 Satz 2 SGB V erforderlich war, weil eine ambulante Krankenbehandlung ausgereicht hätte.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 25.09.2017

Keine Rückstellungen für ein Aktienoptionsprogramm

Eine AG kann Rückstellungen für Verbindlichkeiten aus einem Aktienoptionsprogramm zugunsten von leitenden Mitarbeitern nicht bilden, wenn die Optionen nur ausgeübt werden können, falls der Verkehrswert der Aktien zum Ausübungszeitpunkt einen bestimmten Betrag (hier: 10 % des Ausübungspreises) übersteigt und/oder wenn das Ausübungsrecht davon abhängt, dass es in der Zukunft zu einem Verkauf des Unternehmens oder einem Börsengang kommt. Der Grad der Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines dieser Ereignisse ist in diesem Zusammenhang ohne Bedeutung.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Montag, 25.09.2017

Im Mietrecht haben individuelle Vertragsabsprachen Vorrang vor AGB

Individuelle Vertragsabreden haben im Mietrecht Vorrang vor Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Im Streitfall muss die Vertragsabrede allerdings nachweisbar sein.

mehr
Steuern / Umsatzsteuer 
Montag, 25.09.2017

Unentgeltliche Wärmeabgabe aus einer sog. KWK-Anlage ist umsatzsteuerpflichtig

Der sog. KWK-Bonus nach § 8 Abs. 3 EEG 2004, den der Betreiber einer Biogasanlage mit Blockheizkraftwerk von seinem Stromnetzbetreiber zusätzlich zum Strompreis erhält, ist ebenfalls Entgelt für die Lieferung von Strom an den Stromnetzbetreiber. Er ist kein Entgelt des Stromnetzbetreibers für die kostenlose Lieferung von Wärme des Stromerzeugers an Dritte.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Freitag, 22.09.2017

Fluggesellschaft informiert Fluggast bei Verspätung nicht über ihm zustehende Rechte - Anspruch auf Übernahme von Rechtsanwaltskosten

Kommt es zu einer Flugverspätung, weil die Fluggesellschaft witterungsbedingt ihren Flugplan ändert, hat ein davon betroffener Fluggast einen Anspruch auf Ausgleichszahlung. Bekommt er von der Fluggesellschaft keinen Hinweis auf seine Rechte, kann er sich anwaltlich beraten lassen und die Kosten dafür erstattet verlangen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 22.09.2017

Abzinsung eines Darlehens trotz nachträglicher Zinsvereinbarung

Eine Darlehensforderung ist auch dann gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 3 EStG abzuzinsen, wenn für eine bis zum Bilanzstichtag unverzinsliche Darlehensforderung aufgrund einer erst nach dem Bilanzstichtag getroffenen Absprache eine Verzinsung vereinbart wird.

mehr
weiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.